Wir bieten an jedem Standort ein breites Spektrum morphomolekularer Methoden an, so dass Sie Befunde  der Zytologie, Histologie, Immunhistochemie und Molekularpathologie aus einer Hand in der gewohnt kurzen Bearbeitungszeit bekommen.

Seit Anfang 2017 hat das Institut für Pathologie GbR die Pathologie am Klinikum Idar-Oberstein Übernommen und wieder durchgängig von montags bis freitags  mit einem Facharzt für Pathologie, einer MTA und einer Schreibkraft besetzt, die maßgeblich von den mehr als 30 Mitarbeiterinnen am Standort Kaiserslautern unterstützt werden. Hierdurch steht am Standort Idar-Oberstein das gesamte Spektrum der diagnostischen Möglichkeiten der Institut für Pathologie GbR zur Verfügung.

Wir arbeiten  eng vernetzt mit KollegInnen aus dem stationären und ambulanten Bereich in der Pfalz, dem Hunsrück, der Rheinebene sowie der weiteren Nachbarschaft zusammen.

Wir kooperieren mit dem Viszeralonkologischen Zentrum am Westpfalzklinikum Kaiserslautern, dem Brustzentrum Westpfalz/Nahe und den beiden Endoprothetikzentren am Nardiniklinikum Landstuhl und am Klinikum Idar-Oberstein. Ein Engagement am anvisierten Darmzentrum am Klinikum Idar-Oberstein ist in fortgeschrittener Planung.

Die histologische Untersuchung jedweder Organe bzw. Gewebe, die gynäkologische und extragynäkologische Zytologie, der Schnellschnitt, die Immunhistochemie und nicht zuletzt die Obduktion sind diejenigen Leistungsbereiche, welche wir zuverlässig abdecken.

Seit mehr als 10 Jahren ist bei uns die Dünnschichtzytologie etabliert, ergänzt durch die HPV-Diagnostik und Biomarker-Analyse. Unser Portfolio wird abgerundet durch die Molekularpathologie und die Tumorzytogenetik.

Mehr als 95% aller Fälle können tagesgleich diagnostisch eingeordnet werden. Die Befundübermittlung erfolgt nicht nur per Briefpost, sondern immer mehr und auch sicher per DFÜ. Brisante und diffizile Fälle werden persönlich telefonisch diskutiert.

In für uns diagnostisch nicht eindeutigen Fällen oder bei gezieltem Patienten- oder Einsenderwunsch scheuen wir uns auch nicht, umgehend eine Zweitmeinung bei einem renommierten Konsiliarius einzuholen.

Zum Transport der Präparate in unsere Institute stehen mehrere verlässliche Fahrdienste zur Verfügung.

Von den Pathologen am Standort Idar-Oberstein werden Lehraufträge im Studienfach Humanmedizin an der Universität des Saarlandes und der Fakultät für klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg sowie im Masterstudiengang Toxikologie der Technischen Universität Kaiserslautern wahrgenommen.

Augenheilkunde

Diagnostik melanozytärer und nichtmelanozytärer Hauttumoren mit Angaben zu Tumorgröße, - dicke und Abstand zu den Resektaträndern.

Graduierung der keratinozytischen intraepithelialen Neoplasie (KIN 1-3).Befundung von Enukleaten.

Fachspezifischer Einsendeschein.

Bei tumorösen Veränderungen favorisierte Bearbeitung von fadenmarkierten Präparaten zur exakt zuordnenbaren Schnittrand-Kontrolle.

©2020 Pathologie-gbr. All Rights Reserved.

Search